Werbeanzeige erscheint auf ALLEN Seiten

Lesezeit des Content ca.: 2 Minuten, 35 Sekunden  und wurde 68 x angesehen       
veröffentlicht am 27. Februar 2021 und ist gelistet in der Kategorie Versicherung

Schlagwörter: , , , , , , , ,

  • Digitalisierung – wie Versicherungsvermittler auch in Zukunft gut beraten

    jetzt informieren

    Das Gerücht vom Vermittlersterben hält sich hartnäckig. Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist vom Gegenteil überzeugt.

    Gerade der unabhängige Vermittler wird in Zukunft gefragt sein – unter veränderten Anforderungen. Bei komplexen Themen wie Altersvorsorge oder Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Beratungsbedarf groß, ein generelles Vermittlersterben wird es daher aus Sicht der LV 1871 nicht geben. Dennoch gilt es für Vermittler, die Herausforderungen der Digitalisierung wie das sich verändernde Kundenverhalten zu bewältigen, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Die LV 1871 zeigt, worauf es dabei ankommt.

    „Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen – beim Kunden und auch beim Makler. Das erfordert viel Flexibilität und Neugier. Was heute erfolgreich ist, muss morgen schon wieder hinterfragt werden. Die Vermittler erkennen, wie wichtig die Digitalisierung für sie ist und welche Möglichkeiten sich bieten. Die gute Nachricht: Die meisten Vermittler sind schon weiter, als wir Versicherer denken“, sagt LV 1871 Vorstand Hermann Schrögenauer.

    Unterstützung durch Versicherer und Media Hubs

    Neben dem Mindset sind das nötige Wissen und die passenden Werkzeuge entscheidend, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. Dabei müssen die Vermittler selbst aktiv werden: Schulungsangebote nutzen, Know-how sammeln und ihr Geschäftsmodell entsprechend weiterentwickeln.

    „Es ist aber nicht so, dass die ganze Verantwortung auf den Schultern der Vermittler lasten muss. Die Orientierung im Digitalisierungsdschungel ist nicht einfach. Wir stehen ihnen zur Seite – genau daraus besteht eine Partnerschaft“, sagt Hermann Schrögenauer. Der Versicherer unterstützt seine Geschäftspartner beispielsweise bei der Sichtbarkeit im Netz, Content-Entwicklung und bei dem komplexen Thema Datenschutz.

    Zudem spielt die Infrastruktur für Vermittler eine wichtige Rolle, denn für den einzelnen ist sie oft zu teuer oder das technische Know-how fehlt. Zuletzt stellte die LV 1871 hier das Konzept der LV 1871 Media Hubs als Teil der Filialdirektionen der Zukunft vor.

    Diese Adresse werden ohne Inhalt verkauft

    Zähne - www.zaehne.me
    Zähne behandeln - www.zaehne-behandeln.de
    online Zoohandlung - www.online-zoohandlung.de
    Ihr Feriendomizil - www.ihr-feriendomizil.com
    vergleichen informieren - www.vergleichen-informieren.de
    vergleichen sparen - www.vergleichen-sparen.net
    buchen Sie online - www.buchen-sie-online.de
    Suchen Vergleichen Sparen- www.suchen-vergleichen-sparen.net



    Werbeanzeige - Kontaktdaten auf den jeweiligen Portalen

    Neben den bekannten Vertriebsservices werden Vermittler bei der Erstellung von audiovisuellem Content – vom Video-Einspieler über Social-Media-Content bis hin zu Podcasts – in einem professionell ausgestatteten Studio unterstützt. Gleichzeitig können sie die Infrastruktur der Media Hubs auch für Onlineberatung und -konferenzen nutzen. Es finden Trainings und Coachings durch die Experten und Expertinnen der LV 1871 vor Ort statt und es gibt Support bei Fragen zu Produkten und Services.

    Beratung der Zukunft – persönlich, digital und unabhängig

    Die neuen digitalen Möglichkeiten machen den Beratungsprozess schlanker, schneller und konvenient. Durch den passenden Content und den damit verbundenen Mehrwert werden die Vermittler zudem für den Kunden präsenter und können einsteigen ins Social-Selling.

    Die LV 1871 sieht die Digitalisierung dabei jedoch nicht als Gegenpol zur persönlichen Beratung. Gerade bei individuellen und emotionalen Themen wie der Absicherung der eigenen Arbeitskraft oder der Familie im Falle des eigenen Todes sind der persönliche Kontakt und ein direkter Ansprechpartner für viele Kunden elementar.

    Persönlicher und digitaler Kontakt sollten daher Hand in Hand gehen und sich sinnvoll in einem Omnikanalumfeld ergänzen. Vermittler brauchen keine reine Digitalstrategie, sondern eine umfassende Strategie in einer digitalen Welt.

    Unabhängige Beratung

    Genauso wichtig wie der enge Kontakt zum Kunden über verschiedene Kommunikationsmittel ist auch die die unabhängige und individuelle Beratung – besonders bei Themen der privaten Vorsorge und Absicherung. „One-Size-Fits-All-Lösungen sind hier der falsche Weg. Die Angebotspalette muss so individuell sein wie die Bedürfnisse der Kunden“, sagt Hermann Schrögenauer.

    „Wir brauchen heute und in Zukunft unabhängige Makler, die – weil sie auf der Seite des Kunden stehen – differenziert beraten und passgenaue Lösungen anbieten.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LV 1871
    Frau Julia Hauptmann
    Maximiliansplatz 5
    80333 München
    Deutschland

    fon ..: 089-55167-0
    web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
    email : presse@lv1871.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    LV 1871
    Frau Julia Hauptmann
    Maximiliansplatz 5
    80333 München

    fon ..: 089-55167-0
    web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
    email : presse@lv1871.de


    Disclaimer:
    Dieser Content wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Webeitenbetreiber von jetzt-informieren.online distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: