Schlagwörter: , , ,

Lesezeit des Content ca.: 2 Minuten, 32 Sekunden  und wurde 40 x angesehen       

  • Wie gefährlich ist eine Operation an der Halswirbelsäule?


    Eine Operation an der Halswirbelsäule will gut überlegt sein, die Risiken sind nicht zu unterschätzen. Das Apex-Spine Wirbelsäulen Zentrum hat eine minimalinvasive Methode entwickelt.

    jetzt informierenMünchen, 31.03.2020 – Operationen an der Halswirbelsäule – Gründe, Nutzen und Risiken

    Operationen an der Halswirbelsäule können aus verschiedenen Gründen nötig werden. Eine der häufigsten Ursachen ist der Bandscheibenvorfall.

    Aufgrund von Verschleißerscheinungen verformt sich die Bandscheibe oder sie reißt. Bandscheibenmaterial tritt in den Spinalkanal ein und führt dort zu einer Kompression der Rückenmarksnerven.

    Schmerzen, neurologische Symptome oder Lähmungserscheinungen sind die Folge. In einem Großteil der Fälle ist eine konservative Therapie ausreichend. Nur in Einzelfällen ist die Operation an der Halswirbelsäule notwendig. Für die Operation stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung.

    Der Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule – die Operationsmethoden

    Mit fortschreitendem Alter nimmt die Elastizität der Bandscheiben ab. Sie verlieren Wasser, verformen sich irreversibel oder nehmen eine brüchige Konsistenz an. Bei unverhältnismäßigen Belastungen kann dies zu einem Bandscheibenvorfall führen.

    Bandscheibenvorfälle der Halswirbelsäule finden sich häufig zwischen dem fünften und sechsten oder zwischen dem sechsten und siebten Halswirbel. Symptome sind Schmerzen im Nackenbereich, Empfindungsstörungen, die bis in die Arme ausstrahlen können oder Lähmungserscheinungen.

    Muss eine Operation an der Halswirbelsäule durchgeführt werden, um das Rückenmark oder die austretenden Nerven zu entlasten, gibt es verschiedenen Methoden, die zum Einsatz kommen können. Die offene Wirbelsäulenoperation wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. eine Stunde. Der Zugang erfolgt in der Regel von vorne (im Bereich Nickfalte – später keine oder kaum sichtbare Narbe).

    Das Ziel dieser Operationsmethode ist die Entfernung des Bandscheibenmaterials und der Ersatz der Bandscheibe, was in der Regel eine Versteifung des Segments zur Folge hat. Gelegentlich kommt auch eine prothetische Versorgung in Betracht.

    Diese Adresse werden ohne Inhalt verkauft

    dein Geldbeutel – mehr Geld im Portemonnaie - www.dein-geldbeutel.de
    informieren und Geld sparen - www.informieren-sparen.de
    vergleichen informieren - www.vergleichen-informieren.de
    vergleichen sparen - www.vergleichen-sparen.net
    informieren vergleichen sparen - www.informieren-vergleichen-sparen.de
    Suchen Vergleichen Sparen - www. suchen-vergleichen-sparen.net

    Werbeanzeige - Kontaktdaten auf den jeweiligen Portalen

    Für die Operation und Nachsorge ist in der Regel ein stationärer Aufenthalt von ca. drei bis vier Tagen nötig. Die Rekonvaleszenz kann zwei bis sechs Wochen dauern. Neben dieser Methode existiert das endoskopische Verfahren, das risikoärmer ist und von den Apex-Spine Wirbelsäulenkliniken durchgeführt wird.

    Operation an der Halswirbelsäule – das Verfahren der Apex-Spine Wirbelsäulenklinik

    Die Apex-Spine Wirbelsäulenklinik bietet endoskopische Bandscheibenoperationen an. Neben der Operation an der Halswirbelsäule eignet sich dieses Verfahren auch für andere Bereiche der Wirbelsäule. Ziel dieser Methode ist es, das vorgefallene Bandscheibenmaterial zu entfernen und den komprimierten Nerv zu entlasten.

    Endoskopische Operationen sind minimalinvasiv und relativ risikoarm. Im Gegensatz zu der offenen Operation erfolgt bei der endoskopischen Methode keine Versteifung der Halswirbelsäule im betroffenen Segment. Die natürliche Stabilität und Mobilität bleibt vollends erhalten.

    Zudem werden durch den sehr kleinen und punktgenauen Zugang umliegendes Gewebe geschont. Für die endoskopische Operation an der Halswirbelsäule ist nur in den seltensten Fällen eine Vollnarkose nötig. Üblicherweise kann das Verfahren unter lokaler Betäubung durchgeführt werden.

    Die Erfolgsquote endoskopischer Wirbelsäulenoperationen liegt bei über 90 %. Die meisten Patienten verlassen ein bis zwei Tage nach der OP die Klinik und können nach einer kurzen Schonfrist von circa zwei Wochen ihre üblichen Aktivitäten wieder aufnehmen. Eine komplizierte Nachbehandlung entfällt und Schmerzen sind kaum zu erwarten.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München
    Deutschland

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Diese Adresse werden ohne Inhalt verkauft

    dein Geldbeutel – mehr Geld im Portemonnaie - www.dein-geldbeutel.de
    informieren und Geld sparen - www.informieren-sparen.de
    vergleichen informieren - www.vergleichen-informieren.de
    vergleichen sparen - www.vergleichen-sparen.net
    informieren vergleichen sparen - www.informieren-vergleichen-sparen.de
    Suchen Vergleichen Sparen - www. suchen-vergleichen-sparen.net

    Werbeanzeige - Kontaktdaten auf den jeweiligen Portalen

    Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

    Pressekontakt:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Wie gefährlich ist eine Operation an der Halswirbelsäule?

    publiziert am 1. April 2020 und wird gelistet in der Kategorie Gesundheit & Sport & Kosmetik
    Disclaimer:
    Dieser Content wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Webeitenbetreiber von jetzt-informieren.online distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: